Freiheit woher, wozu, worin

Ökumenische Erkundungen

  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 27.02.2020.
18,90 €
inkl. MwSt.

Kaum ein Begriff hat in den letzten Jahren so unterschiedliche Einschätzungen erfahren wie der der Freiheit. Der Streit um die Willensfreiheit ist nicht nur im historischen Rekurs auf die Epoche der Reformation virulent, sondern beherrscht auch die Diskussionen um das moderne und postmoderne Freiheitsverständnis. Als Leitidee der Neuzeit wird der Begriff der Freiheit in wissenschaftlichen Diskursen favorisiert und im Blick auf die je eigene Lebensgestaltung in Anspruch genommen, bleibt er jedoch mehrdeutig, wenn nicht gar widersprüchlich. Lässt sich der Begriff überhaupt erfassen, eindeutig definieren?

Die hier vorgelegten theologischen Beiträge suchen nach Antworten zwischen biblischer Vergewisserung, historischer Nachfrage und systematischer Klärung. Noch immer scheint im theologischen Diskurs der nie gelöste Streit um die Willensfreiheit bei Erasmus von Rotterdam und Martin Luther durch. Ökumenische Erkundungen suchen Wege der Verständigung auszuloten.

Lüpke, Johannes von
Johannes von Lüpke, geb. 1951, Dr. theol., seit 1995 bis zur Emeritierung 2017 Professor für Systematische Theologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel.

Thönissen, Wolfgang
Wolfgang Thönissen, geb. 1955, nach dem Studium der katholischen Theologie und der Philosophie in Bonn und Tübingen 1986 Promotion zum Dr. theol. und 1994 Habilitation für die Fächer Dogmatik und Ökumenische Theologie. Von 1985 bis 1999 Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg. Seit 1999 Professor für Ökumenische Theologie an der Theologischen Fakultät Paderborn und Leitender Direktor des Johann-Adam-Möhler-Instituts für Ökumenik in Paderborn.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\