Leere Herzen

Roman

  • Sofort lieferbar
20,00 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Greta Geerling
Buchhändlerin
Bonifatius Buchhandlung, Dortmund
Deutschland im Jahr 2025 - die "Besorgte-Bürger-Partei" regiert, die EU und die Nato sind so gut wie aufgelöst. In diesem Kosmos, in dem sich fast alle ins Private zurückgezogen haben, lernen wir Britta kennen. Sie lebt mit mit Mann und Tochter in Braunschweig. Sie und ihr bester Freund Babak leiten eine besondere Firma "Die Brücke". Doch "Die Brücke" scheint Konkurrenz zu bekommen und aus einem Gesellschaftsroman wird in rasender Geschwindigkeit ein Politthriller, der einen nicht mehr loslässt.
Los lässt einem an Ende des Romans auch die Frage nicht in welcher Welt wir 2025 leben möchten und was dafür zu tun ist.
Mitarbeiter-Foto
"Frau und Mutter" 
Mitgliederzeitschrift der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd)
Düsseldorf

Es sind nicht populistische Parteien, die die Verantwortung dafür tragen, dass die Demokratie in Juli Zehs Roman bereits weitgehend untergegangen ist, es sind die Wählerinnen und Wähler: Gefragt, ob sie eine Waschmaschine oder das Wahlrecht haben möchten, haben zwei Drittel mit „Waschmaschine“ geantwortet.

Ja, Juli Zeh hat einen sehr moralischen, sogar einen erzieherischen Roman geschrieben. Ihre immer spannender werdende Geschichte aus der nach-demokratischen Zeit spielt in sehr naher Zukunft. Alles ist noch vertraut, und wie die Gesellschaft sich entwickelt hat, erscheint gar nicht so abwegig. 

Wie gesagt, es ist durchaus ein Lehrstück, das die Erfolgsautorin präsentiert. Mit der Moral von der Geschicht’ zum zwiespältigen Schluss. Lesenswert! Nikola Hollmann


Sie sind desillusioniert und pragmatisch, und wohl gerade deshalb haben sie sich erfolgreich in der Gesellschaft eingerichtet: Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak Hamwi. Sie haben sich damit abgefunden, wie die Welt beschaffen ist, und wollen nicht länger verantwortlich sein für das, was schief läuft. Stattdessen haben sie gemeinsam eine kleine Firma aufgezogen, "Die Brücke", die sie beide reich gemacht hat. Was genau hinter der "Brücke" steckt, weiß glücklicherweise niemand so genau. Denn hinter der Fassade ihrer unscheinbaren Büroräume betreiben Britta und Babak ein lukratives Geschäft mit dem Tod.

Als die "Brücke " unliebsame Konkurrenz zu bekommen droht, setzt Britta alles daran, die unbekannten Trittbrettfahrer auszuschalten. Doch sie hat ihre Gegner unterschätzt. Bald sind nicht nur Brittas und Babaks Firma, sondern auch beider Leben in Gefahr...

"Leere Herzen" ist ein provokanter, packender und brandaktueller Politthriller aus einem Deutschland der nahen Zukunft
. Es ist ein Lehrstück über die Grundlagen und die Gefährdungen der Demokratie. Und es ist zugleich ein verstörender Psychothriller über eine Generation, die im Herzen leer und ohne Glauben und Überzeugungen ist.

Zeh, Juli
Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, studierte Jura in Passau und Leipzig. Schon ihr Debütroman "Adler und Engel" (2001) wurde zu einem Welterfolg, inzwischen sind ihre Romane in 35 Sprachen übersetzt. Ihr Gesellschaftsroman "Unterleuten" (2016) stand über ein Jahr auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Juli Zeh wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Rauriser Literaturpreis (2002), dem Hölderlin-Förderpreis (2003), dem Ernst-Toller-Preis (2003), dem Carl-Amery-Literaturpreis (2009), dem Thomas-Mann-Preis (2013), dem Hildegard-von-Bingen-Preis (2015) und dem Bruno-Kreisky-Preis (2017) sowie dem Bundesverdienstkreuz (2018).

"Juli Zeh kann erzählen, und wie!" Martin Ebel / Der Bund
Mehr von Juli Zeh

Roman
BTB , 2019
Kartoniert/Broschiert
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 08.04.2019.
11,00 €

LITERATUR QUICKIE VERLAG , 2018
Geheftet
  • Nachdruck. Erscheint laut Verlag im Dezember 2018.
2,50 €

Das Hörspiel, Hörspiel. 360 Min.
DHV DER HÖRVERLAG
CD
  • Sofort lieferbar
20,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren